Zuletzt aktualisiert am 07. Januar 2024, 16:39 Uhr
 
A- A A+
  Notruf 122

Einsätze

×

Warnung

Fehler beim Laden der XML-Datei

 

Wirtschaftsgebäudebrand Siebenbrünn

Brandeinsatz > Gewerbebetrieb
Zugriffe 788
Einsatzort Details

Siebenbrünn Riegersdorf
Datum 03.02.2024
Alarmierungszeit 03:04 Uhr
Alarmierungsart kein Bild
eingesetzte Kräfte

HFW VILLACH
Freiwillige Feuerwehr Pogöriach
Brandeinsatz

Einsatzbericht

Kurz nach drei Uhr morgens wurde unsere Drehleiter über die LAWZ zu einem Wirtschaftsgebäudebrand in die Ortschafts Siebenbrünn-Riegersdorf im Bezirk Villach Land angefordert.

Gemäß unserer internen Ausrückordnung, rückten Kommandofahrzeug, Drehleiter, TLF 4000 sowie das Atemschutzfahrzeug in den Feuerwehrabschnitt „Dreiländereck“ aus. Zusätzlich wurde aus dem Stadtgebiet die FF Pogöriach mit ihrem TLF 4000 ebenfalls alarmiert.

Als wir am Einsatzort eingetroffen waren, konnte im dicht verbauten Ortsgebiet ein in Vollbrand stehendes Wirtschaftsgebäude erkannt werden. Leider hatten die Flammen bereits auf das dazugehörige Wohnhaus übergegriffen.  Durch den Einsatzleiter, Abschnittfeuerwehrkommandant Michael Miggitsch, wurde unsere Drehleiter zur Bekämpfung des in Brand stehenden Hauses sowie zum Schutz der danebenliegenden Objekte eingesetzt. Unserer TLF 2 bildete mit der DLK eine Einheit bei der Brandbekämpfung.

Durch den Einsatzleiter wurde ersucht weitere Tanklöschfahrzeuge unserer Wache für einen Pendelverkehr zum Einsatzort zu entsenden.

Somit wurde unser RLFA 6500 und der LKW 2 mit dem 5000 Liter fassenden Wechselcontainer zusätzlich in Marsch gesetzt und unterstützen gemeinsam mit dem TLF Pogöriach den Pendelverkehr der Tanklöschfahrzeuge.

Parallel dazu wurde von den örtlichen Feuerwehren eine stabile Wasserversorgung aus einem Bach aufgebaut.

Mittels Wasserwerfen der Drehleiter konnten die Flammen, welche teilweise schon den Dachstuhle des Objektes durchschlugen hatten, von oben rasch bekämpft werden. Dies erfolgte gemeinsam mit der Drehleiter Arnoldstein, von zwei Seiten des Brandobjektes aus.

Aus dem Korb der Drehleiter machte sich ein Atemschutztrupp unserer Wache daran, mittels Rettungskettensäge die Dachhaut zu öffnen, um dadurch noch gezielter Löschwasser in den brennenden Dachstuhl einbringen zu können.

Durch unser Atemschutzfahrzeug konnten laufend leere Atemluftflaschen der eingesetzten Feuerwehren aufgefüllt werden.

Nach rund einer Stunde zeigte der massive, direkte Löschangriff Wirkung. Trotz des raschen Einsatzes der Feuerwehren konnte das Wirtschaftsgebäude und teilwiese das Wohnhaus nicht gerettet werden. Ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Wohnhäuser konnte verhindert werden.

Gegen 5 Uhr 30 morgens wurden unsere Kräfte durch den Einsatzleiter aus dem Einsatzgeschehen herausgelöst und konnten somit wieder einrücken.

Wir standen mit 6 Fahrzeugen und 20 Mann gemeinsam mit der FF Pogöriach und den Feuerwehren Siebenbrünn- Riegersdorf, Gödersdorf, Fürnitz, Arnoldstein, Pöckau-Lind, Kerschdorf-Wertschach, Thörl Maglern und Seltschach-Agoritschach im Einsatz.

Ein Rettungswagen des Roten Kreuzes stand zur Sicherheit ebenfalls in Bereitschaft.

Seitens der Polizei wurden noch während des Brandes erste Ermittlungen in Bezug auf die Brandursache eingeleitet.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

 

logo feuerwehrverband

Hauptfeuerwache Villach
Kommandant
HBI Harald Geissler
0664 60 205 5110

Kommandant Stellvertreter
OBI Martin Regenfelder
0676 50 19 407

Kasernengasse 3
A-9500 Villach
+43(0)4242/205-5100
+43(0)4242/205-5199
kommando@feuerwehr-villach.at

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.