Zuletzt aktualisiert am 28. Juni 2024, 09:56 Uhr
 
A- A A+
  Notruf 122

Einsätze

×

Warnung

Fehler beim Laden der XML-Datei

 

Brennende Matratze verursacht Rauchentwicklung

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 410
Einsatzort Details

St.Ruprecht Villach
Datum 06.07.2024
Alarmierungszeit 16:17 Uhr
Alarmierungsart kein Bild
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Vassach
HFW VILLACH
Freiwillige Feuerwehr St. Ruprecht
Brandeinsatz

Einsatzbericht

Kurz nach 16:00 Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle Villach-Stadt eine Rauchentwicklung in einem Zimmer im ersten Stock eines Gasthofes im Villacher Stadtteil St. Ruprecht gemeldet.
Binnen kürzester Zeit rückte ein Löschzug der Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit der Feuerwehr Vassach und der örtlich zuständigen Feuerwehr St. Ruprecht zum Einsatz aus.
Nach kurzer Erkundung in der betroffenen Wohnung durch den Atemschutztrupp der Hauptfeuerwache konnte eine noch glosende Matratze und Bettdecke als Ursache für die Rauchentwicklung festgestellt werden.
Glücklicherweise waren zu diesem Zeitpunkt keine Personen in der Wohnung. Die Matratze wurde ins Freie gebracht und dann zur Gänze abgelöscht.
Abschließend wurde der gefährliche Brandrauch mittels zwei Hochleistungslüftern aus der Wohnung geblasen.
Ein größerer Brand konnte durch das frühe Erkennen der Rauchentwicklung und durch den raschen Einsatz der Feuerwehr verhindert werden.

Die Polizei Villach ermittelt derzeit die Ursache des Brandes.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

 

logo feuerwehrverband

Hauptfeuerwache Villach
Kommandant
HBI Harald Geissler
0664 60 205 5110

Kommandant Stellvertreter
OBI Martin Regenfelder
0676 50 19 407

Kasernengasse 3
A-9500 Villach
+43(0)4242/205-5100
+43(0)4242/205-5199
kommando@feuerwehr-villach.at

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.