Zuletzt aktualisiert am 23. April 2024, 16:39 Uhr
 
A- A A+
  Notruf 122

Einsätze

×

Warnung

Fehler beim Laden der XML-Datei

 

LKW Unfall

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe 1140
Einsatzort Details

Datum 16.01.2023
Alarmierungszeit 05:00 Uhr
Alarmierungsart kein Bild
eingesetzte Kräfte

HFW VILLACH
Freiwillige Feuerwehr Landskron
Verkehrsunfall

Einsatzbericht

Gegen 5:00 Uhr morgens musste ein beladener Sattelzug auf der B83 in Villach-Landskron einem anderen PKW, welcher plötzlich auf die Vorrangstraße auffuhr, verkehrsbedingt ausweichen. Dadurch kam der LKW im dichten Schneefall auf der glatten Fahrbahn ins Rutschen, fuhr in weiterer Folge gegen die Betonleitwand und schleuderte nach links auf die Leitschiene. Dabei wurde die Leitschiene stark beschädigt und Teile fielen auf die darunter führende Gemeindestraße. Glücklicherweise kippte der Sattelzug nicht seitwärts in den ca. 1 m breiten, offenen Spalt zwischen den beiden Fahrbahnen.
Durch die Polizei wurde die Feuerwehr zur Sicherung des LKWs angefordert. Seitens der Feuerwehrleitstelle Villach wurden die Hauptfeuerwache Villach sowie die örtlich zuständige Freiwillige Feuerwehr Landskron alarmiert.
Mittels schweren Rüstkranfahrzeug und dem Rüstlöschfahrzeug der Hauptfeuerwache wurde der Auflieger bis zum Eintreffen des privaten Bergeunternehmens gesichert. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt.
„Außerdem mussten durch die Feuerwehr mittels Trennschleifer und Säbelsäge die verkeilten Teile der Leitschiene unter dem Sattelanhänger abgeschnitten und mit dem Greifzug herausgezogen werden. Des Weiteren wurden die losen Teile von der Straße unter der Brücke entfernt.“
Gemeinsam mit dem Bergeunternehmen konnte der Sattelzug nach rund 6 Stunden wieder auf die Fahrbahn gestellt werden. Für die Dauer der Bergung war die B83 in dem Bereich für den Verkehr komplett gesperrt.
„Durch den Unfall wurde der Dieseltank glücklicherweise nicht beschädigt. "So konnte eine Umweltgefährdung ausgeschlossen werden.“

Noch während des Bergungseinsatzes musste ein weiterer Löschzug der Hauptfeuerwache gemeinsam mit den Feuerwehren St. Nikals und Drobollach zu einem Trafobrand in den Stadtteil St. Niklas ausrücken.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

 

logo feuerwehrverband

Hauptfeuerwache Villach
Kommandant
HBI Harald Geissler
0664 60 205 5110

Kommandant Stellvertreter
OBI Martin Regenfelder
0676 50 19 407

Kasernengasse 3
A-9500 Villach
+43(0)4242/205-5100
+43(0)4242/205-5199
kommando@feuerwehr-villach.at

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.