Zuletzt aktualisiert am 28. Juni 2024, 09:56 Uhr
 
A- A A+
  Notruf 122

Einsätze

×

Warnung

Fehler beim Laden der XML-Datei

 

Unwetter über Villach

Techn. Hilfe > Sturm
Zugriffe 797
Einsatzort Details

Villach 9500
Datum 13.07.2023
Alarmierungszeit 02:01 Uhr
Alarmierungsart kein Bild
eingesetzte Kräfte

HFW VILLACH
Hilfeleistung

Einsatzbericht

Kurz nach 2:00 Uhr morgens überschlugen sich die Ereignisse im Villacher Stadtgebiet.

Eine Unwetterfront zog über unsere Stadt.

Innerhalb von Minuten setzte starker Regen und ein massiver Sturm ein.

Mitten in diesem Unwetter ging es Schlag auf Schlag. Unzählige Notrufe langten in der Villacher Feuerwehrleitstelle ein. Eine Schadensmeldung nach der anderen wurde durch die besorgte Bevölkerung gemeldet. Die Leitstelle wurde sofort mit insgesamt 4 Disponenten besetzt.

Binnen kurzer Zeit wurden die Hauptfeuerwache Villach sowie weitere 18 Feuerwehren aus Villach Stadt alarmiert und zu den einzelnen Einsatzorten disponiert. Der Schwerpunkt des Unwetters konzentrierte sich auf die Innenstadt sowie die Stadtteile Gratschach, Lind, Vassach, Landskron, St. Ruprecht, Zauchen, Fellach und den Autobahnknoten Villach.

Einige Hauptzufahrtswege in die Stadt wurden teilweise durch umgestürzte Bäume blockiert. Dächer wurden abgedeckt und weitere Bäume stürzten auf Garagen, Autos und Stromleitungen, berichtet HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Ein Einsatzschwerpunkt bildete ein Jugendgästehaus im Stadtteil Gratschach-St. Andrä. Dort musste die örtlich zuständige FF Gratschach gemeinsam mit der Hauptfeuerwache ein Blechdach, welches sich durch den Sturm gelöst hatte, sichern. Mittels Drehleiter und Teleskoplader der Hauptfeuerwache sowie der MRAS (Menschenrettung-Absturzsicherung) konnte dies bewältigt werden. Danach musste das eingetretene Regenwasser aus dem Gebäude mittels Restlosabsaugern abgesaugt werden.

An weiteren Einsatzstellen mussten teilweise mit Kranfahrzeugen und Seilwinden umgestürzte Bäume von Straßen geräumt werden. Auch auf der Villacher Alpenstraße mussten unzählige Bäume durch 3 Feuerwehren von der Straße entfernt werden.

Zusätzlich mussten mehrere Teams der Hauptfeuerwache noch zu Brandmeldealarmen, Türöffnungen sowie Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfällen, aber auch zu überfluteten Kellern ausrücken.

Seitens der Hauptfeuerwache Villach wurden rund 36 Einsätze mit rund 45 Mann und 13 Fahrzeugen in den letzten 10 Stunden abgearbeitet.

Insgesamt wurden durch die 20 eingesetzten Villacher Feuerwehren rund 74 Einsätze bis etwa 12 Uhr mittags bewältigt!

Für den Nachmittag wurden weitere Unwetter angekündigt. Die Hauptfeuerwache Villach steht mit den weiteren Freiwilligen Feuerwehren bereit, um auch die kommenden Einsätze zum Wohle der Bevölkerung zu meistern.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

 

logo feuerwehrverband

Hauptfeuerwache Villach
Kommandant
HBI Harald Geissler
0664 60 205 5110

Kommandant Stellvertreter
OBI Martin Regenfelder
0676 50 19 407

Kasernengasse 3
A-9500 Villach
+43(0)4242/205-5100
+43(0)4242/205-5199
kommando@feuerwehr-villach.at

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.